Aktuelles

SCHIEDSRICHTERGRUPPE VAIHINGEN/ENZ BESTÄTIGT OBMANN ECKHART STRECKFUSS

IM AMT

 

 

von Sven Sattler

Eckhart Streckfuss aus Sternenfels bleibt Obmann der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz. Bei ihrer Hauptversammlung am vergangenen Freitag in Illingen bestätigten die Fußball-Unparteiischen aus  Vaihingen/Enz, Mühlacker, Sachsenheim und Umgebung den 71 Jahre alten Sternenfelser einstimmig im Amt. Streckfuss steht damit vor seiner vierten Amtszeit als Schiedsrichter-Obmann, bereits seit 2009 steht er an der Spitze der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz. „Es ist mir eine große Freude, die Herausforderungen der kommenden drei Jahre gemeinsam mit euch angehen zu dürfen“, sagte der alte und neue Obmann zu seiner erneuten Wahl.

 

In seiner Bilanz der vergangenen Amtszeit rückte Streckfuss dabei vor allem eine Herausforderung in den Fokus: der drohende Mangel von Unparteiischen vor allem in den unteren Amateur-Spielklassen. Die derzeit 99 aktiven Schiedsrichter der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz leiten pro Saison durchschnittlich  insgesamt mehr als 2.000 Spiele. „Das ist eine stolze Zahl und eine tolle Leistung unserer Gruppe“, sagte Streckfuss, „aber personell sind wir trotzdem nicht auf Rosen gebettet. Wenn Urlaubs- oder Grippewellen durchs Land ziehen, haben wir unsere liebe Mühe, alle Aktiven-Spiele bis hinunter zur Kreisliga B und alle Junioren-Spiele bis hinunter zur D-Jugend zu besetzen. An manchen Wochenenden konnten wir das nur leisten, weil besonders engagierte Kameraden bereit waren, an einem Wochenende auch einmal zwei oder drei Einsätze zu absolvieren.“ Der Schiedsrichter-Obmann appellierte dabei vor allem an die Vereine: „Es gilt: Schiedsrichtergruppe und Vereine arbeiten gemeinsam für die Zukunft des Amateurfußballs. Vor allem habe ich drei Wünsche an unsere Vereine: Sie müssen uns unterstützen, Interessenten für das Amt des Schiedsrichters zu werben, sie müssen frisch ausgebildete Unparteiische bei sich integrieren und sie  müssen die Attraktivität des Amtes im Alltag stärken. Die Vereine müssen lernen, dass der Schiedsrichter ihr Gast ist – es kann nicht sein, dass Schiedsrichter an einen Spielort kommen, wo sich niemand für sie  zuständig fühlt oder wo sie sich in einer dreckigen Garage umziehen müssen.“

 

Bei seinen Amtsgeschäften unterstützt wird Schiedsrichter-Obmann Streckfuss in der kommenden Amtszeit dabei von seinem achtköpfigen Ausschuss. Dieser besteht aus dem stellvertretenden Obmann Tobias  Lauber (Kleinglattbach), Junioren-Einteiler Walter Buck (Maulbronn), Schriftführer Stefan Schweizer (Gebersheim), der Frauenbeauftragten Vanessa Puglisi (Tamm) sowie den Beisitzern Felix Dorn (Lomersheim), Tobias Lochmüller (Mühlacker), Sven Sattler (Kleinglattbach) und Jörg Xander (KorntalMünchingen).

 

Hansjörg Arnold, Vorsitzender des Fußball-Bezirks Enz/Murr, nutzte die Hauptversammlung, um den  Unparteiischen den Dank des Bezirksvorstandes zu überbringen: „Ohne euren Einsatz wäre ein geregelter Spielbetrieb schlicht und einfach nicht möglich“, sagte Arnold. Der ehemalige Drittliga-Schiedsrichter Florian Steinberg aus Korntal-Münchingen nahm als Vertreter des Verbands-Schiedsrichterausschusses des  Württembergischen Fußballverbandes (wfv) an der Versammlung teil und sprach über die Situation des Schiedsrichterwesens in ganz Württemberg. Auch er sprach die Herausforderungen rund um die Gewinnung neuer Schiedsrichter an: „Den Trend, den wir in der Gruppe Vaihingen/Enz sehen, den gibt es im ganzen Landesverband“, erklärte Steinberg, „viele neu ausgebildete Schiedsrichter hängen spätestens fünf Jahre nach ihrem Neulings-Lehrgang die Pfeife an den Nagel.“ 

 

Die Möglichkeit, sich zum Fußball-Schiedsrichter ausbilden zu lassen, besteht für fußballinteressierte Frauen und Männer ab 14 Jahren bei der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz weiterhin einmal pro Jahr. Der  nächste Neulings-Lehrgang startet am Mittwoch (7. Februar) um 19 Uhr mit einer Infoveranstaltung im Sportheim  des SV Illingen. Die insgesamt sechs Theorie-Sitzungen sowie die Schiedsrichter-Prüfung finden dann von 17. Februar bis 7. März im Sportheim des SV Horrheim statt. Alle Termine und weitere  Informationen gibt es im Internet unter www.schiedsrichtergruppe-vaihingen.de.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eckhart Streckfuss aus Sternenfels bleibt Obmann der Fußball-Schiedsrichter in Vaihingen/Enz

und Umgebung.

Der Ausschuss der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz. Hintere Reihe v.l.n.r.: Tobias  Lochmüller, Tobias Lauber, Stefan Schweizer, Sven Sattler, Felix Dorn, Walter Buck. Vordere Reihe:  Vanessa Puglisi, Eckhart Streckfuss, Jörg Xander.

Neulingskurs 2018

 

 

Interessenten, die Fußballschiedsrichter werden möchten, melden sich bitte beim Schiedsrichterbeauftragten ihres Vereins oder direkt bei Tobias Lauber von der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz.

Der stellv. Obmann steht auch für weitere Informationen gerne zur Verfügung. 

Seine E-Mail-Adresse lautet: sr_t_lauber@web.de

 

 

Die Termine für den Neulingskurs der SRG Vaihingen/Enz in 2018 lauten:

 

  • Mittwoch, den 07.02.2018    19:00 Uhr       Infoabend SR-Neulingskurs  (Vereinsheim SV Illingen)

 

  • Samstag, den 17.02.2018    14:00 Uhr - 18:00 Uhr    1. Theoriesitzung (Vereinsheim SV Horrheim)

 

  • Sonntag, den 18:02.2018     10:00 Uhr - 14:00 Uhr    2. Theoriesitzung  (Vereinsheim SV Horrheim)

 

  • Mittwoch, den 21.02.2018    19:00 Uhr - 21:00 Uhr    3. Theoriesitzung (Vereinsheim SV Horrheim)

 

  • Mittwoch, den 28.02.2018    19:00 Uhr - 21:00 Uhr    4. Theoriesitzung (Vereinsheim SV Horrheim)

 

  • Samstag, den 03.03.2018    14:00 Uhr - 18:00 Uhr    5. Theoriesitzung (Vereinsheim SV Horrheim)

 

  • Sonntag, den 04.03.2018     10:00 Uhr - 13:00 Uhr    6. Theoriesitzung (Vereinsheim SV Horrheim)  Prüfungstermin bei weniger als 20 Teilnehmern

 

  • Mittwoch, den 07.03.2018    19:00 Uhr - 21:00 Uhr    regul. Prüfungstermin  (Vereinsheim SV Horrheim)